Der genaue Ursprung der Rauhnächte ist unbekannt. Vermutlich geht er auf den germanischen Mondkalender zurück, der ein Jahr mit zwölf Mondmonaten und 354 Tagen beziffert. Die zum heutigen Sonnenkalender fehlenden elf Tage – oder zwölf Nächte – wurden als Tage außerhalb der Zeit angesehen. Viele Geschichten und Myten sind rings um die Rauhnächte entstanden.

Es ist von allerlei „rauen Gestalten“ in der dunklen Jahreszeit die Rede und verschiedenes Räucherwerk wird genutzt um die Wohnungen auszuräuchern. So wird der Name entstanden sein. Eines ist sicher, in diesen Nächten liegt eine besondere Energie und ein gewisser Zauber.

 

Die Raunächten 2021/22 sind beendet und wirken dennoch weiter!
Wir haben gemeinsam mit 9 Frauen diese Raunächte gestaltet und gefeiert, entweder live im Meditationsraum, oder über Liveschaltungen. Jede hat auf ihre Art so einzigartig beigetragen, was mich wieder sehr berührt hat. Wir hatten jede Menge Freude und haben oft herzlich gelacht! Mit Videoaufzeichnungen, Audios und täglichen Impulsen wie mentale Übungen und Meditationen konnte jede auf ihre eigene Weise und mit der persönlichen Zeiteinteilung,, Altes loslassen, Neues erkennen und sich über ihre Wünsche und Visionen bewusst werden. So hat jede von uns ein Motiv und ein Thema für das neue Jahr erkannt und es in Bewegung gebracht1
Wir haben uns über eine WhatsApp Gruppe ausgetauscht und unterstützt.

Hier ein kleiner Rückblick auf diese magische Zeit::

Wir haben die Raunächte nun schon einige Jahre gemeinsam hier in den Räumen des Mentalen-Heilwegs und auch draußen am Feuer gefeiert. Die vergangenen zwei Jahre haben wieder neue Räume geöffnet. Die Technik macht es möglich!

Feedback der Teilnehmerinnen: in diesem Jahr hatte ich endlich Zeit dafür … gerade jetzt so wertvoll … es hat so gut getan über mich nachzudenken … miteinander verbunden trotz Abstand … gestärkt in das neue Jahr … intensive Zeit … ich konnte soviel loslassen … Dankbarkeit für meine Ahnen, gut zu wissen, dass so viele hiner mir stehen … ich habe Entscheidungen getroffen … das Sigillenhritual war toll … wir haben das ganze Haus ausgeräuchert … so schöne Meditationen … herrliche Achtsamkeitsübungen … ich habe den ganzen Tag Spaß gehabt und gelacht … alle Gefühle waren heute da und durften so sein … ich habe meine Blockaden aufgelöst … ich träume in dieser Zeit sehr heftig … Danke für eine neue Art mit meinen Gefühlen in Kontakt zu kommen und ihnen Raum zu geben …

Einen herzlichen Dank an die wundervollen Frauen, die täglich „mitgewebt“ haben und nun weiter weben, jede auf ihre Weise!

Mögen wir ein wundervoller Beitrag sein für uns alle, für unsere Welt, unsere Erde und alle Wesen!

 

2022/23 werden wir wieder hier im Mentalen Heilweg gemeinsam die Rituale feiern.