Der genaue Ursprung der Rauhnächte ist nicht ganz sicher. Vermutlich geht er auf den germanischen Mondkalender zurück, der ein Jahr mit zwölf Mondmonaten und 354 Tagen beziffert. Die zum heutigen Sonnenkalender fehlenden elf Tage – oder zwölf Nächte – wurden als Tage außerhalb der Zeit angesehen. Viele Geschichten und Myten sind rings um die Rauhnächte entstanden.

Es ist von allerlei „rauen Gestalten“ in der dunklen Jahreszeit die Rede und verschiedenes Räucherwerk wird genutzt um die Wohnungen auszuräuchern. So wird der Name entstanden sein. Eines ist sicher, in diesen Nächten liegt eine besondere Energie und ein gewisser Zauber.

 

Ein Rückblick auf diese magische Zeit:

In einer Broadcast Whats App Gruppe haben sich 17 Frauen gemeinsam vom 21. Dezember, der Wintersonnenwende, bis zum 6. Januar 2021, der Perchtnacht oder auch Dreikönigstag, intensiv mit dem Jahreswechsel beschäfigt.
Dabei ging es darum das Vergangene loszulassen, den Augenblick zu genießen und bewusst im Hier und Jetzt zu sein und dann den Blick auf das Neue, auf unsere Wünsche und Visionen zu richten.

Wir haben die Raunächte nun sshon einige Jahre gemeinsam hier in den Räumen des Mentalen-Heilwegs und auch draußen gefeiert. Das war in diesem Jahr nicht möglich.

Ich habe jedoch eine andere Möglichkeit gefunden, die ganz einfach zu händeln ist. Die Technik macht es möglich! Alle nötigen Anleitungen, Anregungen, Videos, Audios, Traumreisen, Meditationen und Textdateien wurden täglich zugesendet. So konnte jede Teilnehmerin  auf ihre Weise die Raunächte zelebrieren und feiern. Das war für viele praktisch, da sie sich ihre Zeit selbst einteilen konnten. Mir persönlich hat der Kontakt und der Austausch doch ziemlich gefehlt. Drei Onlintreffen haben da schon sehr gut getan!

Feedback der Teilnehmerinnen: in diesem Jahr hatte ich endlich Zeit dafür … gerade jetzt so wertvoll … es hat so gut getan über mich nachzudenken … miteinander verbunden trotz Abstand … gestärkt in das neue Jahr … intensive Zeit … ich konnte soviel loslassen … Dankbarkeit für meine Ahnen … ich habe Entscheidungen getroffen … das Sigillenhritual war toll … wir haben das ganze Haus ausgeräuchert … so schöne Meditationen …
Einen herzlichen Dank an die wundervollen Frauen, die täglich „mitgewebt“ haben und nun weiter weben, jede auf ihre Weise!
Mögen wir ein wundervoller Beitrag sein für uns alle, für unsere Welt, unsere Erde und alle Wesen!

2021 werden wir hoffentlich wieder hier im Mentalen Heilweg gemeinsam die Rituale feiern. Vielleicht können wir auch die guten Erfahrungen mit den technischen Möglichkeiten mit in die Raunächte einfließen lassen.

Und was ist sonst noch möglich …